Kostenloser Besucherzähler
Welt der Sprache

Romanische Sprachen

Die lateinische Sprache und die aus ihm hervorgegangenen romanischen Sprachen sind von überragender Bedeutung für die Entwicklung fast alle modernen Sprachen, die zum größten Teil entweder aus dem Lateinischen hervorgegangen sind oder zumindest maßgeblich von ihm beeinflußt worden sind.

Die romanischen Sprachen sind zudem über 2.500 Jahre hinweg durchgehend durch umfangreiche schriftliche Zeugnisse belegt, also ungleich besser als jede andere Sprache auf der Welt. Sie eignen sich daher hervorragend, um die Gesetzmäßigkeiten zu erforschen, nach denen die Entwicklung von Sprachen erfolgt. Die Forscher konnten die hierbei gewonnenen Erkenntnisse mit Erfolg auch auf andere Sprachen und Sprachfamilien anwenden, was die Allgemeingültigkeit der erzielten Ergebnisse belegt.

Die Romanischen Sprachen bilden daher einen der Schwerpunkte dieser Sprachenseite, die sich ja auch und gerade mit der Sprachentwicklung befaßt. Also z. B. der Frage nachgeht, wie sich Sprachen entwickeln und woher die Gemeinsamkeiten, aber auch Unterschiede der heutigen Sprachen herrühren.

Besonders interessant dürften auch Themen sein wie “Aussprache des Lateinischen” oder - ganz naheliegend: “Woher weiß man all dies eigentlich?” Denn es gibt ja keine auf Vulgärlatein geschriebene Bücher (per definitionem - denn “Vulgärlatein” ist ja gerade das gesprochene, nicht geschriebene Latein).